Sonntag, 7. September 2008

Für den Besuch

Hier ist er nun, mein geliebter Grießkäsekuchen.
Er geht sehr flott und ist einfach lecker.

Tortenrand: 100 g Weizenmehl
25 g Zucker
50 g kalte Butter oder Margarine
etwas Grieß für die Form
Für die Füllung 125 g weiche Butter oder Margarine
150 g Zucker
4 Eigelb Klasse M
1 Eßloffel geriebene Zitronenschale
1 kg Magerquark
50 g Hartweizengrieß
4 Eiweiß Klasse M
25 g Zucker
50 g Rosinen
50 g Korinthen

Die Zutaten für den Rand gut durchkneten. Kühl stellen.

Den Teig zu einer Rolle formen und als Rand in eine gefettete, mit Grieß ausgestreute Springform bringen.

Für die Füllung Butter geschmeidig rühren, nach und nach Zucker zugeben und etwa jede 1/2 Minute ein Eigelb.
Zitronenschale, Quark und Grieß unterrühren. Eiweiß und Zucker steif schlagen und unter die Masse heben.Die Quarkmasse in die Form geben und glatt streichen.
Ober und Unterhitze: 180° vorgeheizt
Heißluft 170° nicht vorgeheizt
Gas Stufe 2 -3 nicht vorgeheizt
Backzeit ca. 70 Minuten

Man kann statt Rosinen auch Mandarinen oder Ananasstücke oder Mango aus der Dose nehmen.

Da wünsche ich Euch mal einen guten Appetit!

Kommentare:

Kreuzchen über Kreuzchen hat gesagt…

Hmmmmmmmmm sieht lecker aus, ich glaube ich sollte auch mal wieder einen backen.
LG Ingrid

Friederike hat gesagt…

oh, noch eine Käsekuchen-Variante!!! Lecker, lecker - danke für das Rezept.
lieben Gruß von Friederike

Lapplisor hat gesagt…

Danke für Dein Rezept, liebe Marion ... " er " war bestimmt sehr lecker ...;-)
♥☼♥ Barbara ♥☼♥

Ich bin ein Fünfzigerjahremädel. hat gesagt…

Marion,das ist mein Rezept! Den backe ich schon seit Jahren und könnte ihn wie Brot essen! LG,Ulla

Rosefairy hat gesagt…

Lecker! Mit Grieß und ohne Boden mag ich Käsekuchen am liebsten.